Season-trader

Trading

Was ist Trading?

Unter Trading wird eine besondere Form des Handels verstanden, bei der weniger langfristige Anlageziele im Vordergrund stehen, sondern vor allem Gewinne aus kurzfristigen Kursbewegungen erzielt werden sollen. Durch den Kauf- und Verkauf verschiedener Anlageprodukte, wie Aktien, aber auch Rohstoffen, Währungen oder Anleihen versucht der Trader dabei, eine Rendite zu erzielen. Um die Renditen minimaler Kursbewegungen zu maximieren, werden von Tradern nicht selten Finanzhebel eingesetzt. Das bedeutet, mit geborgtem Kapital wird die Wirkung des eigenen Kapitals verstärkt. Beim Trading können dabei unterschiedliche Methoden und Strategien eingesetzt werden, die zumeist sehr viel Erfahrung, technisches Wissen und auch einen hohen Zeitaufwand voraussetzen

Arten von Tradern

Man unterscheidet zwischen privaten Tradern (retail Tradern) und Institutionelle Tradern.

Bei den institutionellen Tradern handelt es sich um juristische Organisationen wie beispielsweise Banken, Versicherungen, Hedgefonds oder allgemein gesagt Unternehmen. Diese Art von Trader können auf ein hohes Handelsvolumen zurückgreifen, was ihnen oftmals Zugang zu besseren Preisen auf dem Markt gewährt.

Welche Finanzprodukte werden gehandelt?

Gehandelten Finanzanlagen von Tradern sind Aktien, Aktienindizes, Anleihen, Währungen (Forex oder Kryptowährungen) oder auch Rohstoffe. Darüber hinaus gibt es sogenannte Derivate, dazu gehören Hebelprodukte wie Futures, Zertifikaten, Optionen, Optionsscheine und CFDs.

Relevante Verweise

Technische Analyse

Beim Trading ist die technische Analyse von Wertpapieren für viele Anleger ein wichtiges Hilfsmittel. Read More.

Indizes

Was sind Indizes? Read More!